Persönliche Daten

Dr. med. Birgit-Gruschka-Hellemann
geb. am 26.Februar 1954
verheiratet mit Dipl.-Physiker Dr. Hans-Peter Hellemann seit 1983




 
 
   
Berufliche Bildung
 
1973   Abitur in Rotenburg/Fulda  

1973 - 1976

  Studium der Biologie und Mathematik, GHK Kassel und  Justus-Liebig-  Universität Gießen  
1976 - 1982   Studium der Medizin, Philips-Universität Marburg und der  Justus-Liebig-Universität Gießen  
1982   Staatsexamen, Approbation und Promotion in der Orthopädischen Klinik Gießen bei Herrn Prof. Dr. Hans Rettig mit dem Thema: Arthrodesen im Fußbereich  
1988   Facharztprüfung als Radiologin  
 
Berufliche Tätigkeit
 
1983   Stationsärztin im Herz- und Kreislaufzentrum Rotenburg/Fulda  
1983 - 1986

 
  Assistenzärztin, Radiologisches Institut Städt. Kliniken Fulda, Lehrkrankenhaus der Philips Universität Marburg unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. J.-P. Haas. Ausbildungsschwerpunkte: Orthopädische Röntgendiagnostik und Strahlentherapie  
1986 - 1992


 
 

Assistenzärztin Städt. Krankenhaus München-Neuperlach, Lehrkrankenhaus der LMU München unter der Leitung von Herrn Chefarzt Dr. U. Schulz und später Herrn Chefarzt Dr. F. Eggemann. Hier Ausbildung in der Röntgendiagnostik. Nach der Facharztprüfung auch Einsatz im Studentenunterricht

 
seit 1992   Niederlassung als Radiologin in München, Schwerpunkt Großgerätediagnostik,  vornehmlich Computertomographie mit besonderer Spezialisierung auf Denta-CT.  
seit 1994   Schatzmeister des Deutschen Facharztverbandes DFV (vormals BNF)  
1999 - 2000

 
  Radiologische Leitung des Herzdiagnostikzentrums München (HDZ), klinischer Schwerpunkt Coronarscreening und Entwicklung nicht invasiver Bypass- und Stentkontrolle und Coronarangiographie  
seit 2003
 
  Niedergelassene Radiologin in Unterhaching bei München, Schwerpunkt Großgerätediagnostik, insbesondere Kernspin- und Computertomographie (MRT/CT)