Ganzkörper - MR  1.5T   (INTERA)
 

Die Untersuchungen werden an dem modernen, nach beiden Seiten offenen Kernspintomographen ACS Intera   der Firma Philips durchgeführt.
Entsprechend der Überweisung des behandelnden Arztes werden alle gängigen kernspintomographischen Untersuchungen durchgeführt.

Patienteninformation:

Die Untersuchung wird ohne Röntgenstrahlen, unter Anwendung eines starken Magnetfeldes durchgeführt.
Nach dem derzeitigen Wissenstand sind schädigende Wirkungen nicht bekannt.
Lediglich Herzschrittmacherträger werden in keinem Fall untersucht.

Der Patient liegt während der Untersuchung auf einer bequemen Liege, die sich langsam in eine gut 60 cm im Durchmesser breite und 160 cm lange Röhre hineinbewegt; sie ist nach beiden Seiten offen und gut beleuchtet.

Die Untersuchungen dauern im Schnitt 30 Minuten; insbesondere während der einzelnen Messungen, die 2-10 Minuten dauern und von einem lauten Klopfgeräusch begleitet sind, sollte der Patient ruhig und entspannt liegen. Falls Sie eine besondere Musik während dieser Zeit hören wollen bringen Sie bitte die entsprechende CD mit. Vor Betreten des Untersuchungsraumes müssen wegen des starken Magnetfeldes Uhren, Scheckkarten mit Magnetstreifen, Schmuck, Haarklammern und andere Metallteile in einem Schließfach deponiert werden.

Bei bestimmten Untersuchungen ist es notwendig ein eigens für die Kernspintomographie entwickeltes Kontrastmittel (Gd-DTPA) in eine Armvene einzuspritzen. Dieses Mittel ist nicht jodhaltig und kann somit auch bei Überempfindlichkeit gegen Röntgenkontrastmittel verwendet werden.